Projekte

Seit dem Jahr 2002 führten wir in Zusammenarbeit mit der R+D Ingenieurleistungen GmbH mehrere internationale Projekte zur Anlagensicherheit in Deutschland, Rumänien, Ukraine und China durch. Hierbei wurde eine Methode zur Prüfung und Bewertung von Chemieanlagen in Hinblick auf den Gewässerschutz entwickelt, die sogenannte Checklistenmethode. Das erste und auch größte Projekt war das Projekt "Technologie-Transfer zum anlagenbezogenen Gewässerschutz in Rumänien, Moldawien und der Ukraine". Dieses Projekt wurde vom deutschen Bundesumweltministerium finanziert und stand unter fachlicher Leitung des deutschen Umweltbundesamtes.

Das Projekt "Activities for Accident Prevention - Pilot Project – Refineries" entwickelte diese Methode weiter. Hierbei wurden Empfehlungen zu Raffinerien sowie die dazugehörenden Checklisten entwickelt und weiterhin eine auf der Checklistenmethode aufbauende Methode zur Quantifizierung des aktuellen Sicherheitsniveaus entwickelt. Dieses Projekt wurde von der UNDP/GEF finanziert und stand unter der fachlichen Leitung der IKSD.

Überarbeitet und erweitert wurde die Checklistenmethode auch während des Projektes "Aktualisierung und Anpassung der Checklisten-Methode zur sicherheitstechnischen Untersuchung von Anlagen für störfallrelevante Industriebetriebe in China". Dieses Projekt wurde vom deutschen Bundesumweltministerium finanziert und stand unter fachlicher Leitung des deutschen Umweltbundesamtes.

Bestandteil all dieser Projekte war die Organisation und Durchführung von internationalen Seminaren zur Schulung von Behörden und sachkundigen Personen vor Ort.


 » Ukraine
 » Raffinerien
 » China

Impressum | © powered by Server-Team